Anzeige

Sport

Erfolgreich in den USA

27.10.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rudern

Im August gewann der Nürtinger Ruderer Lars Lorch die Bronze-Medaille mit dem Junioren-Deutschlandachter in Rio de Janeiro. Jetzt war er mit dem Achter der Elite-Universität aus Harvard bei der größten Regatta der Welt im US-amerikanischen Boston am Start: der „Head of the Charles Regatta“, kurz HOCR genannt. In Zahlen bedeutet das: 11 000 Teilnehmer in 46 verschiedenen Rennen über eine Strecke von drei Meilen (4,8 Kilometer), unterstützt von 400 000 Zuschauern.

Lorch studiert seit Mitte August an der Harvard-Universität in Boston, hier ist er auch fester Bestandteil der dortigen Trainingsmannschaft. Nach einer wochenlangen Selektion konnte sich Lorch mit sehr guten Leistungen einen Stammplatz im zweiten von insgesamt fünf Harvard-Achtern erkämpfen.

Das Rennen im offenen Männer-Achter, in dem auch der US-National-Achter startete sowie viele hochkarätige internationale Mannschaften, beendeten Lorch und seine Teamkameraden auf einem starken achten Platz. shu

Sport

„Für solche Lokalderbys lebt man“

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen will einen Strich durch die Aufstiegshoffnungen von Zizishausen machen

Markus Stotz ist normalerweise ein Mann der leisen Töne. Doch vor dem brisanten Nachbarschaftsduell morgen (20 Uhr) gegen den TSV Zizishausen haut der Trainer des TSV Wolfschlugen kräftig…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten