Schwerpunkte

Sport

Englischer Doppelsieg

01.06.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Segelfliegen: Adrien bleibt in der Standardklasse vorn

Der dritte Wettbewerbstag bescherte den Teilnehmern des 45. Hahnweide-Wettbewerbes den dritten Flugtag in Folge. Stabile Warmluft im Wettbewerbsgebiet sorgte zwar für gutes Badewetter, war aber auch dafür verantwortlich, dass die Einschätzung aus Segelfliegersicht eher verhalten blieb.

Wettbewerbs-Meteorologe Jupp Dahlem sagte jedoch für den Nachmittag gute Bedingungen entlang der Schwäbischen Alb voraus, die ihrem Ruf als segelfliegerfreundliche Wetterküche erneut gerecht werden sollte. Die im morgendlichen Briefing vorgestellten Tagesaufgaben wurden der Wettervorhersage entsprechend mit 223 bis 263 Kilometern kürzer gewählt als an den beiden ersten Wertungstagen.

In der Standardklasse gelang den beiden englischen Piloten Owain Walters und Martin Durham im Teamflug mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 115 Kilometern pro Stunde ein Doppelsieg. Dem Franzosen Henry Adrien reichte der dritte Platz zur Verteidigung der Führung im Gesamtklassement. Die Hahnweide-Piloten Felix Ruof (Fliegergruppe Wolf Hirth) und Christoph Haußmann (FSV Nürtingen) landeten auf den respektablen Plätzen sechs und acht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Sport