Schwerpunkte

Sport

Ein Silberstreif

22.12.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksliga

Der TSV Wolfschlugen II sieht wieder einen Silberstreif am Horizont. Der Tabellenvorletzte gewann beim SV Vaihingen mit 31:25 Toren.

Hoch motiviert fuhr die zweite Mannschaft des TSV Wolfschlugen zum Vier-Punkte-Spiel nach Vaihingen. Die „Hexenbanner“ mussten unbedingt gewinnen, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu halten. Jedoch hagelte es in Vaihingen in den letzten Jahren immer deftige Niederlagen. Doch dieses Mal war der TSVW II von Beginn an präsent und führte schnell mit 5:2. Die harmlosen Vaihinger machten es den Rückraumspielern Meyer, Kazmaier und Plotzki einfach, Tore frei vom Kreis zu werfen. In der Deckung standen die Gäste gut und Alber im Tor konnte einige Bälle entschärfen. Zur Pause war ein sicherer 17:10-Vorsprung herausgespielt.

Wer dachte, dass die Wolfschlugener wie schon so oft nach der Pause einbrechen würden, sah sich getäuscht. Auch die dreifache Manndeckung des SVV brachte die Gäste nicht aus der Ruhe. Vor allem Steiger sorgte mit seinen vier Toren dafür, dass der Vorsprung über 20:12, 23:15 und 28:19 groß genug blieb und der Sieg nie in Gefahr geriet. Am Ende fielen nicht einmal die vier verschossenen Siebenmeter ins Gewicht. mey

TSV Wolfschlugen II: Alber, Kazmaier (6/1), Nissler, Buck (1), Plotzki (7), Meyer (6), Panos, Steiger (4), Geiger (5/1), Peter (1), Detrois (1), Zimmermann, von Stackelberg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Sport

Ende eines Missverständnisses

Frauenhandball: Zweitligist TG Nürtingen hat vorgestern seine Trainerin Ausra Fridrikas freigestellt, Nachfolger wird Simon Hablizel

Nach jahrelanger Beständigkeit auf der Trainerbank der Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen hat sich diese nun in einen Schleudersitz verwandelt. Am Montagabend wurde…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten