Schwerpunkte

Sport

Ein eingeklemmter Nerv und die Folgen

10.01.2011 00:00, Von Eberhard Einselen — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zweite Tischtennis-Bundesliga Süd: Spitzenreiter Frickenhausen kann Wosiks Ausfall nicht kompensieren und verliert erstmals

Der TTC Frickenhausen, bisher verlustpunktfreier Tabellenführer der zweiten Tischtennis-Bundesliga, kassierte gestern Nachmittag vor 200 Zuschauern in der Sporthalle Auf dem Berg eine 7:9-Niederlage gegen den TTC Weinheim. TTC-Manager Jürgen „Max“ Veith: „Trotz der Umstände hätten wir dieses Spiel nicht verlieren dürfen.“ Es war insgesamt kein gutes Spiel. Von der Faszination Tischtennis war unter den Fans wenig zu spüren

Die Voraussetzungen waren schon vor dem ersten Ballwechsel denkbar schlecht. Der TTC musste ohne Yuki Hirano auskommen. Der 18-Jährige ist derzeit in seiner Heimat bei den Japanischen Meisterschaften. Und am Samstag verletzte sich zu allem Übel noch Torben Wosik im Training. Bandscheibenvorfall oder eingeklemmter Nerv – der 37-Jährige will sich am heutigen Montag bei einem Arzt in Dortmund untersuchen lassen.

Wosik war bedingt durch die personellen Probleme trotzdem pro forma aufgestellt. Aber so gingen schon mal drei Punkte kampflos an die Gäste aus Weinheim. Für Hirano kam Christian Übelhör, der Mannschaftsführer der Dritten in der Bezirksliga, zu seiner Feuertaufe in der zweiten Liga. Gecoacht wurde das Team gestern von Derd Soos. Jian Xin Qiu war mit der zweiten Mannschaft unterwegs beim Pflichtspiel in Neckarsulm.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Sport