Schwerpunkte

Sport

Dreimal um die Welt geflogen

13.05.2013 00:00, Von Claus M. Zeumer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Segelfliegen: Wetter bereitete Hahnweide-Wettbewerb vorzeitiges Ende

Es ist eine eindrucksvolle Bilanz, auf die die 140 Teilnehmer des 47. Internationalen Hahnweidewettbewerbs trotz des streckenweise schwierigen Wetters zurückblicken können: Mit 507 Flügen an fünf von maximal acht möglichen Flugtagen brachten sie es auf insgesamt 134 115,1 Kilometer, eine Distanz, die mehr als drei Erdumrundungen entspricht.

Wiederkehrende Schauer auf dem Radarbild waren schuld daran, dass diese Endbilanz schon am Samstagmorgen gezogen werden musste. Zuvor hatte es am Freitag einen letzten Wertungstag gegeben. Nach einer vom Wetter verordneten Zwangspause am Donnerstag hatte der Blick in den morgendlichen Himmel jedoch zunächst nichts Gutes verheißen. Doch Marc Puskeiler vertraute auf das vom Wettbewerbsmeteorologen „Jupp“ Dahlem vorhergesagte, fliegbare Wetterfenster und verkündete im Briefing zunächst Aufgaben für alle fünf Wertungsklassen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Sport

Perfekter Start mit drittem Platz

Handball, 3. Liga Süd: Wolfschlügerinnen feiern im ersten Heimspiel den zweiten Saisonsieg

Die Handballerinnen des TSV Wolfschlugen können auf einen gelungenen Heimauftakt zurückblicken. Nach einem verdienten 31:27-Erfolg gegen den HCD Gröbenzell sind sie Dritter der Dritten Liga Süd.

Vor leeren…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten