Schwerpunkte

Sport

Die Pause wird unendlich lang

21.11.2020 05:30, Von Uwe Bauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ringen: Die Saison ist kurz nach dem Start bundesweit komplett abgesagt worden – KG Kirchheim/Köngen hat verzichtet

Sportarten mit längerem direkten Körperkontakt haben es in der Corona-Krise besonders schwer. Ringen zum Beispiel, der Kampf- und Kraftsport mit Ganzkörpereinsatz. Die Saison wurde kurz nach dem Auftakt mit der Verfügung des Teil-Lockdowns gleich wieder abgebrochen. Für die Ringer der KG Kirchheim/Köngen verlängert sich damit die Wettkampfpause unendlich lang – auf fast zwei Jahre.

Marius Kohnle (in Rot) hätte der KG Kirchheim/Köngen in dieser Saison nicht zur Verfügung gestanden. Ihn hat’s beruflich nach Österreich verschlagen. Foto: Niels Urtel
Marius Kohnle (in Rot) hätte der KG Kirchheim/Köngen in dieser Saison nicht zur Verfügung gestanden. Ihn hat’s beruflich nach Österreich verschlagen. Foto: Niels Urtel

Die Ringer haben es extrem schwer in Zeiten der Pandemie. Die ohnehin kurze Runde ist für die unteren Ligen in der Regel vor Weihnachten beendet, dann folgen die Einzelmeisterschaften bis hinauf zu den nationalen Titelkämpfen. Zumindest aus dem Liga-Betrieb wird nun auf jeden Fall nix mehr. Die Saison, die, kaum, dass sie am 17. Oktober begonnen hatte, zunächst bis zum 15. November unterbrochen worden war, ist komplett abgesagt worden. In ganz Deutschland.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Sport

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten