Schwerpunkte

Sport

Die Nerven behalten

06.10.2009 00:00, Von Svenja Weidle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Oberliga, Damen: SG setzt sich in Biberach 3:2 durch

In einem Spiel mit vielen Höhen und Tiefen setzte sich die erste Damenmannschaft der SG Nürtingen/Wernau bei der TG Biberach II mit 3:2 Sätzen durch und liegt nun mit 2:2 Punkten auf Platz sieben.

Vergangenen Sonntag hatten die Spielerinnen der SG Nürtingen/Wernau beim Auswärtsspiel in Biberach zwei Dinge zu verdauen: Einmal den frühen Abfahrtstermin um 8 Uhr morgens, andererseits den Ausfall der Libera Kirchner wegen einer Sehnenscheidenentzündung des rechten Handgelenks.

„Man fährt nicht 150 Kilometer, um zu verlieren, wir wollen gewinnen. Aber wir müssen heute, besonders in der Abwehr, 150 Prozent geben, damit das möglich wird“, so Spielerin Wenderoth vor der Partie in Oberschwaben.

Doch der erste Satz begann mäßig für die Gäste. Trotz guter Annahme konnte die SG im Angriff keinen Druck aufbauen. Auch in der Abwehr gab es anfangs kleine Unstimmigkeiten. Dennoch blieb der Satz bis zuletzt spannend. Beide Mannschaften kämpften verbissen um jeden Punkt. Dank einiger Eigenfehler der TG Biberach konnte man diesen Satz schlussendlich mit 21:25 gewinnen.

Im zweiten Durchgang startete die SG druckvoller und erreichte zeitig eine Vier-Punkte-Führung. Durch erneute Schwächen in der Abwehr gelang es Biberach jedoch, sich wieder heranzukämpfen. Am Ende reichten der SG zwei Satzbälle nicht und sie verschenkte diesen Abschnitt mit 24:26.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Sport

Der beste Gegner, das einfachste Spiel

Frauenhandball: TG Nürtingen gastiert morgen beim zuletzt zehnmal siegreichen Zweitliga-Tabellenführer BSV Sachsen Zwickau

Keine Frage, die Trauben hängen hoch. Dennoch spricht Simon Hablizel vom einfachsten Spiel, das da morgen (17 Uhr) für ihn und seine Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen ansteht.…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten