Schwerpunkte

Sport

Der letzte Spieltag hat’s in sich

18.04.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Spielfreie Frickenhäuser müssen auf eine Sensation hoffen

In der Tischtennis-Bundesliga stehen am Sonntag (13 Uhr) noch einige Entscheidungen an. Der TTC Müller Frickenhausen/Würzburg kann nach absolvierter Runde zwar nicht mehr ins Geschehen eingreifen, aber trotzdem noch vom dritten auf den zweiten Rang rücken.

Der TTC Frickenhausen ist auf Schützenhilfe angewiesen. Durch die 1:3-Niederlage am vergangenen Samstag in Ochsenhausen sind die Frickenhäuser vom zweiten auf den dritten Tabellenplatz gerutscht. Um dies wieder rückgängig zu machen, bedarf es allerdings einer großen Überraschung. Die im Saisonendspurt stark aufspielenden Ochsenhäuser müssten beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht TTV Gönnern mit 0:3 verlieren. Nur dann hätte Frickenhausen im Play-off-Halbfinale das Wahlrecht und könnte entscheiden, ob zuerst daheim oder auswärts gespielt werden soll. Der zweite große Vorteil: Der Zweitplatzierte zieht im Fall von Ergebnisgleichheit ins Finale ein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Sport

Der Ball ruht bis Ende November

Fußball: Der WFV setzt nach den Beschlüssen von Bund und Ländern zur Corona-Eindämmung ab sofort den Spielbetrieb aus

Seit gestern Vormittag ist es amtlich: Nach den Handballern hat auch der Fußball die Reißleine gezogen und mit sofortiger Wirkung ein Spielverbot verhängt. Vorerst bis Ende November…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten