Schwerpunkte

Sport

Der Kreisrekord wackelt

01.07.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik: Michael Salzer schleudert Diskus auf 54,45 Meter

Eine starke Vorstellung gab der Jugendliche Michael Salzer (TG Nürtingen) bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften in Göttingen mit dem zwei Kilogramm schweren Männer-Diskus.

Salzer steigerte seine persönliche Bestweite von 53,83 Metern, erzielt bei den Werfertagen in Halle, im Finale von Göttingen auf 54,45 Meter und belegte damit eine Altersklasse höher den vierten Rang. Es siegte Martin Wierig vom SC Magdeburg (60,54) vor dem ebenfalls noch Jugendlichen Gordon Wolf (SC Potsdam, 56,43) und Daniel Jasinsky (TV Wattenscheid, 54,58). Salzer trennten also nur 13 Zentimeter von der Bronze-Medaille und er kam bedrohlich in die Nähe des fast schon legendären Kreisrekords von 55,80 Meter, erzielt von Sigurd Mann (TSV Neuhausen) im Jahr 1976. Salzers Vereins- und Trainingskamerad David Wrobel steigerte ebenfalls seine persönliche Bestweite von 48,53 Metern auf 48,57 Meter, trotzdem reichte es nicht ganz für den Endkampf. Er belegte Rang neun.

Stark aus der Sicht des Kreises war Denise von Eynatten (LG Leinfelden), die im Stabhochsprung mit überquerten 4,20 Metern Vizemeisterin wurde. Die noch im Jugendalter stehende Schwester Victoria von Eynatten kam mit genau vier Metern auf Rang acht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Sport