Schwerpunkte

Sport

Der Fußball muss offen sein für neue Ideen

19.01.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hermann Volkert, Fußballjugendleiter des TSV Neckartenzlingen (zum Thema „Wiedereinwechslungen im Aktivenbereich“): Als Jugendtrainer im Fußball ist es für mich ganz normal, dass es Wiedereinwechslungen gibt. Warum sollen die nicht auch im Aktivenbereich möglich sein? Auch die Schiris im Jugendbereich kommen mit den Wiedereinwechslungen klar, dann sollten die Schiris bei den Aktiven dies auch handhaben können. Bereits heute ist es doch so, dass vor allem im unteren Amateurbereich viele Mannschaften nur ein oder zwei Auswechselspieler haben. Diesen Mannschaften mit knappem Spielerkader, die durch die Bevölkerungsentwicklung immer mehr werden, kann mit der Wiedereinwechslung die Möglichkeit gegeben werden, weiter am Spielbetrieb teilzunehmen. In vielen anderen Sportarten ist es doch gang und gäbe, dass Spieler aus- und wieder eingewechselt werden können. Hier kommt doch auch niemand auf die Idee zu behaupten, dass dies nur „Hobbyspiele“ sind.

Das Thema Verletzungsgefahr wird in dem Beitrag vom 16. Januar meiner Meinung nach überbewertet. Hier müssen die Spieler und Trainer eben Vorsorge treffen durch warme Kleidung und rechtzeitiges und intensives Aufwärmen. Auch die Hockeyspieler betreiben im Herbst ihren Sport im Freien, dürfen wiedereinwechseln und kennen keine besonderen Verletzungsprobleme.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 79% des Artikels.

Es fehlen 21%



Sport

Ein paar Prozent zu wenig

Frauenhandball: Die TG Nürtingen verpasst in einem packenden Derby den ersten Sieg seit vier Jahren in Herrenberg

Gut gekämpft, stark verbessert – aber dennoch verloren. In ihrem letzten Spiel des Jahres 2020 sind die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen leer ausgegangen. Mit 31:33 (15:15)…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten