Schwerpunkte

Sport

Der FCF behält in der Hitze kühlen Kopf

10.08.2020 05:30, Von Uwe Bauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball: In der ersten Runde des WFV-Pokals zeigt der TSV Köngen große Abwehrschwächen und wird mit 1:6 überrannt

Das erste Spiel nach einem Dreivierteljahr auf dem Stadionrasen in der Fuchsgrube geriet für den TSV Köngen zum grandiosen Reinfall. Im Derby der ersten Runde des WFV-Pokals gingen die Grün-Hemden gegen den FC Frickenhausen mit 1:6 unter. Vor allem in der Defensive wirkten die Gastgeber überfordert.

Hier stoppten die Köngener Nico Hummel (links) und Maximilian Herz Frickenhausens Kevin Nicolaci, der FCF setzte sich in der ersten WFV-Pokalrunde in der Fuchsgrube aber souverän mit 6:1 durch. Foto: Ralf Just
Hier stoppten die Köngener Nico Hummel (links) und Maximilian Herz Frickenhausens Kevin Nicolaci, der FCF setzte sich in der ersten WFV-Pokalrunde in der Fuchsgrube aber souverän mit 6:1 durch. Foto: Ralf Just

„Wir hatten uns so viel vorgenommen“, runzelte TSVK-Trainer Mario Sinko nach dem Abpfiff am späten Samstagnachmittag die Stirn. Schließlich war die Saisonvorbereitung bis dahin perfekt gelaufen, in den Testspielen hatte es ansehnliche Vorstellungen und keine Niederlage gegeben. Was die rund 300 Besucher, so sie denn Köngener Fans waren, bei brütender Hitze aber zu sehen bekamen, das lässt für die in zwei Wochen beginnende Punktehatz nur den Abstiegskampf vom ersten Spieltag an erwarten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Sport

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten