Schwerpunkte

Sport

Das Achtelfinale am Samstagvormittag

01.08.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Achtelfinale am Samstagvormittag

Nach 2:0 über SPV 05 erstmals unter den letzten Acht – Germanen geht Luft aus – Kein Favoritensterben – FC Nürtingen gewinnt innerstädtisches Duell mit 3:0 Toren

Schmuddelwetter am Samstagvormittag beim Achtelfinale. Zumindest bei den ersten Partien. Das störte die Favoriten freilich wenig, denn die setzten sich erwartungsgemäß durch. Probleme hatten lediglich der TSGV Großbettlingen, der sich gegen den TSV Wendlingen nach der ersten Nullnummer des Turniers erst im Elfmeterschießen durchsetzte (4:1), und der TSV Grafenberg, der beim 1:0 gegen den TB Neckarhausen heftigen Widerstand brechen musste. Überraschungsteam SV Reudern landete den nächsten Coup und zog nach dem 2:0 über die SPV 05 Nürtingen erstmals ins Viertelfinale ein.

Dagegen ging der SpVgg Germania Schlaitdorf beim 1:4 gegen den VfB Neuffen die Luft aus. Ein Schützenfest feierte die SGEH gegen den TSV Neckartenzlingen (7:0). Der TSV Köngen ließ es beim 5:1 gegen den TSV Wolfschlugen ebenfalls kräftig krachen, die „Hexenbanner“ waren aber bis zum 1:2 zumindest ebenbürtig. Titelverteidiger FC Nürtingen 73 machte beim 3:0 im brisanten Derby gegen den FV 09 Nürtingen schon vor der Pause alles klar. Gastgeber FC Frickenhausen ließ dem TSV Raidwangen keine Chance (4:0).

TSV Köngen – TSV Wolfschlugen 5:1


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Sport