Anzeige

Sport

Botswana

20.03.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zwischen Okavango-Delta und Zentral Kalahari

Schon 2003 besuchten wir das südliche Afrika und abermals lockte uns im Mai 2010, zur afrikanischen Winterzeit, das Fernweh. Wir, das sind Johannes Wittrock und Jochen Fauser. Unser Hauptaugenmerk setzten wir auf das Land, dass wir 2003 € nur streiften - Botswana.

Gnus in der Savanne
Gnus in der Savanne

Botswana verspricht, € was vor Jahrzehnten noch weite Teile Afrikas bestimmte. Der Reisende erhält die Gelegenheit, in die scheinbar endlosen Weiten einer paradisischen Wildnis vorzudringen, in der noch abertausende Quadratkilometer nackter Natur fernab menschlichen Einflusses existieren. Vielleicht noch jenes Afrika der „alten Welt“, wie es schon vor Jahrzehnten existiert haben muss. Botswana besticht durch seine Reichhaltigkeit und Unzerstörtheit der Natur, die Vielfalt der Schöpfung, welche das glitzernde Juwel des Okavango Deltas inmitten der Halbwüste der Kalahari entstehen ließ.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Anzeige

Sport

Wolfschlugens Top-Talent – erst Nationalteam, dann zum Lokalrivalen?

„Sie ist vielleicht das größte Talent, das wir jemals bei uns hatten“, sagt Rouven Korreik, Trainer des Baden-Württemberg-Oberligisten TSV Wolfschlugen, über Leonie Dreizler (Mitte rechts). Aktuell bestreitet die Handballerin aus der „Hexenbanner“-Jugend im Rahmen eines Lehrgangs der deutschen U17-Nationalmannschaft eine Reihe an Testspielen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten