Schwerpunkte

Sport

Beherztes Spiel, leere Hände

06.02.2012 00:00, Von Jürgen Sigel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga, Männer: TG Nürtingen unterliegt in Wernau unglücklich mit 25:26

Die TG Nürtingen schrammte am Samstag in Wernau wieder einmal haarscharf am möglichen Erfolg vorbei. Trotz eines gewaltigen Rückstandes raufte sich die von Dieter Strobl gecoachte Mannschaft noch einmal zusammen und unterlag in einem Herzschlagfinale sehr unglücklich mit 25:26.

Viel Wirbel hatte es im Umfeld der beiden Kontrahenten gegeben. Nach der Entlassung von Wernaus Trainerduo Ziehfreund/Abele mussten kurz darauf auch Stefan Eidt und Volker Schulz bei der TG Nürtingen die Trainerbank räumen. Ein Neuanfang für beide Teams in einer besonderen Situation verhieß besondere Spannung für das Nachbarschaftsduell.

Der HC Wernau, bis zur neuen Saison interimsweise von Spielertrainer Daniel Benignus trainiert und betreut, schien die Wirren der vergangenen Woche dabei zunächst besser weggesteckt zu haben. Diszipliniert und ruhig trugen die Männer um Spielmacher Goga ihre Angriffe vor und machten mit Toren aus günstigen Wurfpositionen alsbald die anfängliche Führung der Turngemeinde vergessen. Da zudem die 5:1-Abwehr des HC sehr erfolgreich arbeitete, kam die TGN kaum in aussichtsreiche Wurfposition und wenn, dann hielt Wernaus Keeper Schwarz vieles von dem, das noch durch die Abwehr sickerte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Sport

Der beste Gegner, das einfachste Spiel

Frauenhandball: TG Nürtingen gastiert morgen beim zuletzt zehnmal siegreichen Zweitliga-Tabellenführer BSV Sachsen Zwickau

Keine Frage, die Trauben hängen hoch. Dennoch spricht Simon Hablizel vom einfachsten Spiel, das da morgen (17 Uhr) für ihn und seine Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen ansteht.…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten