Schwerpunkte

Sport

Am Sieg vorbeigeschrammt

01.02.2012 00:00, Von Eberhard Strähle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Motorsport: Henzler bei den 24 Stunden von Daytona Zweiter

Wolf Henzler konnte seinen Vorjahreserfolg nicht wiederholen. Der Zizishäuser Autorennfahrer erreichte dennoch zusammen mit vier Teamkollegen bei den 24 Stunden von Daytona in einem Porsche 911 GT3 Cup des „The Racer’s Group“-Teams den zweiten Platz in der GT-Kategorie und war damit Teil des Porsche-Dreifacherfolgs zum Auftakt der Rennsaison in den USA.

Der Langstreckenklassiker auf dem Daytona International Speedway in Florida, bei dem neben den 45 GT-Fahrzeugen auch 15 sogenannte Daytona-Prototypen am Start standen, wurde heuer zum 50. Mal ausgetragen. Wie wichtig und wertvoll dieses Rennen für das Haus Porsche ist, war an der Entsendung fast aller Werkspiloten in die USA recht deutlich abzulesen. Wolf Henzler vermutete schon vor dem Start: „Das wird sicherlich kein einfaches Rennen, da wird es gleich nach der Startflagge richtig zur Sache gehen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Sport

Der beste Gegner, das einfachste Spiel

Frauenhandball: TG Nürtingen gastiert morgen beim zuletzt zehnmal siegreichen Zweitliga-Tabellenführer BSV Sachsen Zwickau

Keine Frage, die Trauben hängen hoch. Dennoch spricht Simon Hablizel vom einfachsten Spiel, das da morgen (17 Uhr) für ihn und seine Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen ansteht.…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten