Schwerpunkte

Sport

Alles gerichtet für zweite Inline-Alpin-Slalom-WM in Unterensingen

04.06.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eine Weltmeisterschaft will gut vorbereitet sein. Vor allem, wenn das Zeitfenster für den Aufbau nicht allzu großzügig ist. Gestern zur Mittagszeit ging’s daher schaffig zu im Unterensinger Ortskern. Dort machten sich die Mitglieder des SCU und eine Menge ihrer fleißigen Helfer auf, die Strecke und das Drumherum der zweiten Inline-Alpin-WM im Slalom in Unterensingen zu präparieren. „Abends müssen wir fertig sein“, meinte Bundestrainer Emil Schmohl (Mitte), der den Kurs unter Mithilfe seines Co-Trainers Peter Schödlbauer (Bad Kötzting, rechts) und der Aufsicht des Technischen Delegierten Matthias Weis aus Österreich (Zweiter von rechts) steckte. Heute um 8 Uhr startet die Veranstaltung mit dem ersten Weltcup-Lauf (zweiter Lauf ab 10.30 Uhr), der ebenso dazugehört wie der Parallelslalom (13.15 Uhr). Morgen steigt dann der Slalom mit Lokalmatadorin und Topfavoritin Manuela Schmohl (siehe auch Interview „Ich will aufs Treppchen“). Der erste Lauf geht ab 10.30 Uhr über die Bühne, der Start in den zweiten ist für 14.30 Uhr terminiert. jsv/Foto: Schmid

Sport

Handballverband Württemberg setzt Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung aus

Gestern Abend haben wir bereits darüber berichtet, nun ist es offiziell: der Handballverband Württemberg (HVW) setzt den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung aus. Das teilte der Verband heute Vormittag mit, der damit die Konsequenzen „aus der explodierenden Corona-Situation“ zieht: „Der gesamte Spielbetrieb im Verbandsgebiet wird ab sofort…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten