Schwerpunkte

Sport

36. Weilheimer Reitturnier

28.08.2007 00:00, Von Ute Maier — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

36. Weilheimer Reitturnier

Der Altheimer gewinnt den Großen Preis Hohe Leistungsdichte bei den Dressurprüfungen auffallend

Vier Tage Pferdesport vom Feinsten bot der RFV Weilheim beim 36. Weilheimer Reit-turnier. Sieger des Großen Preises, der Springprüfung der Klasse S mit Stechen, wurde Manfred Marschall aus Altheim. Doch auch Weilheimer Reiter konnten überzeugen.

In der Dressurprüfung Klasse L Kandare warteten die Weilheimer mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf: Platz eins bis drei und auch Platz fünf wurden von Reitern des Gastgebers belegt. Zweites Highlight war der Sieg von Johannes Walliser mit Aikido im Zeitspringen Klasse S. Der junge Reiter aus Bad Boll ist eigentlich ein Weilheimer, startet jedoch für die RSVgg Schmiedeäcker. Für Jo Walliser war es der vierte Sieg in einem S-Springen, aber der erste in einem Springen, in dem auch die alten Hasen starteten.

Das reguläre S-Springen konnte die für Mannheim startende Natasja Kleinpenning auf Burlington für sich entscheiden. Auch Platz zwei ging an einen Profi: Andreas Krieg und Laura vom RSV Donaueschingen erkämpften sich die silberne Schleife. Zur Freude des Gastgebers war Johannes Walliser mit Aikido und Platz drei erneut erfolgreich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Sport