Schwerpunkte

Wirtschaft

Zukunftswerkstatt für Kfz-Gewerbe

10.07.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Deutsche Automobil Treuhand, IfA und HfWU gründen gemeinsame Betreibergesellschaft

Die Deutsche Automobil Treuhand (DAT), das Institut für Automobilwirtschaft (IfA) und die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) bringen das Forschungsprojekt „Zukunftswerkstatt 4.0“ an den Start. Die Eröffnung ist im Januar 2021 in Esslingen geplant.

Bei der Vertragsunterzeichnung (von links): Helmut Eifert, DAT-Geschäftsführer Ausland, Jens Nietzschmann, DAT-Geschäftsführer Inland und Sprecher der Geschäftsleitung, Benedikt Maier, Mitglied der IfA-Institutsleitung und Geschäftsführer der Zukunftswerkstatt 4.0, Stefan Reindl, Studiendekan und Direktor des Instituts für Automobilwirtschaft, und Andreas Frey, HfWU-Rektor. pm
Bei der Vertragsunterzeichnung (von links): Helmut Eifert, DAT-Geschäftsführer Ausland, Jens Nietzschmann, DAT-Geschäftsführer Inland und Sprecher der Geschäftsleitung, Benedikt Maier, Mitglied der IfA-Institutsleitung und Geschäftsführer der Zukunftswerkstatt 4.0, Stefan Reindl, Studiendekan und Direktor des Instituts für Automobilwirtschaft, und Andreas Frey, HfWU-Rektor. pm

(pm) Auf rund 450 Quadratmetern können sich Unternehmen des Kfz-Gewerbes über innovative Technologien informieren und zugleich praxisnah erproben, so die Hochschule in einer Pressemitteilung. Technologie- und Systemanbieter oder Start-ups können ihre spezifischen Lösungen in der Zukunftswerkstatt präsentieren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Wirtschaft