Wirtschaft

Zimmermann investiert acht Millionen Euro in neue Halle

15.04.2017 00:00, Von Elisabeth Maier — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Richtfest auf der Baustelle am Ortseingang von Neuhausen

Eine Montagehalle mit Sozialräumen und einer Kantine baut die Firma Zimmermann derzeit am Ortseingang von Neuhausen. Acht Millionen Euro investiert das Unternehmen in den Neubau, der im Juli fertig sein soll. Die Arbeiten liegen nach den Worten von Geschäftsführer und Gesellschafter Rudolf Gänzle voll im Zeitplan. Jetzt wurde Richtfest gefeiert.

NEUHAUSEN. Neue Kapazitäten werden dringend gebraucht, denn das erfolgreiche Unternehmen verkauft seine Portalfräsmaschinen für die Produktion von Teilen für Flugzeuge und Autos weltweit. Nicht zuletzt durch die Einführung des neuen Horizontal-Bearbeitungszentrums war dieser Schritt nach Firmenangaben nötig, „um der Nachfrage nach hochproduktiven und automatisierten Fertigungslösungen gerecht zu werden“. Um 70 bis 80 Prozent habe man das Auftragsvolumen gesteigert, sagt Gänzle. Sein Sohn Frieder ist als Mitgesellschafter in das expandierende Unternehmen eingestiegen.

„Wir bekennen uns mit dieser hohen Investition zum Standort in Neuhausen“, sagt Rudolf Gänzle. Wenn die neue Halle fertig ist, fällt einer der Produktionsstandorte bei Kirchheim weg. Die Produktionsstätte in Denkendorf bleibt nach den Worten des Firmenchefs erhalten.

Montagefläche wird verdoppelt


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 59% des Artikels.

Es fehlen 41%



Wirtschaft