Schwerpunkte

Wirtschaft

Wohlhaupter: Digitalanzeige auch für kleine Werkzeuge

14.09.2022 05:30, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Geschäftsführer Frank M. Wohlhaupter sieht die AMB auch als Gradmesser dafür, welche Rolle persönliche Begegnungen derzeit noch spielen.

Frank M. Wohlhaupter mit der Neuheit zur Messe: Das Feindrehwerkzeug für den Durchmesser ab 29 Millimeter sei derzeit das kleinste automatisch gewuchtete digitale Feindrehwerkzeug weltweit. Dazu gibt es jetzt eine externe Digitalanzeige. Foto: Sauer
Frank M. Wohlhaupter mit der Neuheit zur Messe: Das Feindrehwerkzeug für den Durchmesser ab 29 Millimeter sei derzeit das kleinste automatisch gewuchtete digitale Feindrehwerkzeug weltweit. Dazu gibt es jetzt eine externe Digitalanzeige. Foto: Sauer

FRICKENHAUSEN. Mit der bisherigen Geschäftsentwicklung in diesem Jahr ist Frank M. Wohlhaupter zufrieden. „Das erste Halbjahr war richtig gut. Viele Kunden hatten Nachholbedarf. Es wurde investiert. Wir sind sowohl mit dem Umsatz als auch mit dem Auftragseingang einiges über Plan und auch über dem Branchendurchschnitt“, sagt der Geschäftsführende Gesellschafter. Allerdings sei er, was die Prognosen anbelangt, mittlerweile nicht mehr so positiv gestimmt: „Die Sommermonate waren verhaltener. Insgesamt merkt man, dass die Nachfrage weltweit nachlässt.“ Vor allem die Kostenseite sei problematisch. Vom hohen Gaspreis sei man bei Wohlhaupter zwar nicht direkt betroffen, „aber beim Strom trifft es uns hart“. Auch weil man es vor allem im Ausland nicht über Preiserhöhungen kompensieren könne: „Unser Kunde in Indien sagt halt: Bei uns kannst Du billiger produzieren.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Wirtschaft