Schwerpunkte

Wirtschaft

Wie die Brezel zum Markenartikel wird

13.09.2012 00:00, Von Kornelius Fritz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

4. Unternehmerforum der Kreissparkasse – Auch kleinere Firmen können sich von der Masse abheben

Coca-Cola, Mercedes Benz oder Apple – das sind Marken, die jeder kennt. Aber haben auch ein Mittelständler oder sogar ein kleiner Handwerksbetrieb die Chance, zu einer Marke zu werden? Um diese Frage ging es beim 4. Unternehmerforum der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen im Schauspielhaus der WLB.

ESSLINGEN. Seine Großtante habe auch ein Markenzeichen gehabt, erzählt Christoph Sonntag: „Eine Warze am Kinn, aus der drei stachelige Haare herausgewachsen sind“. Als Werbeträger für ein Unternehmen wäre besagte Tante, die den Kindern das Gesicht mit ihrer Spucke säuberte, wohl trotzdem nicht geeignet gewesen. Die Lacher des Publikums waren dem schwäbischen Kabarettisten, der den Abend mit Auszügen aus seinem Programm „Alte Zeiten, neue Zeiten“ umrahmte, aber gewiss.

Neben Unterhaltung wollte die Sparkasse den rund 400 Unternehmern in der WLB aber auch Anregungen mit auf den Weg geben. Denn Vorstandsmitglied Burkhard Wittmacher ist überzeugt: „Jeder Betrieb kann sich ein Markenimage aufbauen. Das hat nichts mit Größe, sondern mit Qualität und Leistung zu tun.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Wirtschaft