Schwerpunkte

Wirtschaft

"Werden weiter in der Fläche vertreten sein"

12.04.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die AOK-Bezirke Nürtingen-Kirchheim, Esslingen und Göppingen fusionieren zur AOK Neckar-Fils

(ez) Aus 38 mach 14: In Baden-Württemberg schrumpft die Zahl der AOK-Bezirksdirektionen. Die bisherigen Bezirke Nürtingen-Kirchheim, Göppingen und Esslingen fusionieren zur neuen AOK Neckar-Fils mit Sitz in Esslingen. Als deren Geschäftsführer ist der bisherige Esslinger AOK-Chef Dieter Kress nominiert, gewählt werden soll am 2. Juli bei der konstituierenden Sitzung des neuen Bezirksrats.

Mit dieser neuen Organisationsstruktur, am 31. Januar vom Verwaltungsrat der AOK Baden-Württemberg beschlossen, will die Krankenkasse vor dem Hintergrund der Gesundheitsreform für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet sein. Denn eines ist für Kress klar: Der Kostendruck auf die Krankenkassen wird immens steigen. Nur wem der Spagat gelinge, auf der einen Seite die Verwaltungsausgaben im Griff zu behalten, andererseits die Leistungen zielgenau zu erbringen und Versicherte bestens zu beraten, werde am Markt überleben: Das kann nur, wer über hocheffiziente, kompetente und flexible Strukturen verfügt. Gerade das eigentliche Versicherungsgeschäft, die Beratung angesichts zahlreicher neuer (Hausarzt)Tarife und Modelle, erfordere ein Spezialistentum: Es käme viel zu teuer, das 38 Mal vorzuhalten. Nicht zuletzt soll mit der Neuordnung die Führungsspanne zwischen Vorstand und AOK-Geschäftsführern optimiert werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Wirtschaft