Schwerpunkte

Wirtschaft

W+F Werkzeugtechnik: Die nächste Generation rückt nach

15.09.2022 05:30, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Hersteller von modularen Werkzeugsystemen stellt auf der Messe eine Schnelllaufspindel mit Innenkühlung für hohe Drehzahlen vor.

Geschäftsführer Markus Flam mit den neuen Ausstellungstischen, die pünktlich zur AMB angefertigt wurden. Foto: Holzwarth
Geschäftsführer Markus Flam mit den neuen Ausstellungstischen, die pünktlich zur AMB angefertigt wurden. Foto: Holzwarth

GROSSBETTLINGEN. Beim Hersteller von Präzisionswerkzeugen W+F Werkzeugtechnik in Großbettlingen ist die Nachfolge gesichert: Seit September 2021 ist Markus Flam, der Sohn des Firmengründers Mirko Flam, zum Geschäftsführer aufgestiegen. Der 35-Jährige ist seit acht Jahren im Unternehmen und hat davor das Marketing verantwortet. Mirko Flam ist nach wie vor Geschäftsführer und auch alleiniger Gesellschafter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Wirtschaft