Schwerpunkte

Wirtschaft

VR Bank mit zweistelligen Wachstumsraten

03.03.2021 05:30, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vorstand zieht positive Bilanz 2020 – Der Ertrag ging allerdings zurück – Die Risikolage sei entspannt

Beim reinen Blick auf die Zahlen der VR Bank Hohenneuffen-Teck würde man nicht denken, dass 2020 ein Jahr war, in dem mit enormen Folgen durch die Corona-Pandemie zu rechnen war. Die Bank verzeichnet durchweg zweistellige Wachstumsraten. Entsprechend positiv fiel am Dienstag die Bilanz des Vorstands aus. Abstriche gab es allerdings beim Ertrag.

Der Vorstand (von links): Thomas Krießler, Bruno Foldenauer und Stefan Gerlach Foto: rik
Der Vorstand (von links): Thomas Krießler, Bruno Foldenauer und Stefan Gerlach Foto: rik

FRICKENHAUSEN. „Corona konnte die erfreuliche Entwicklung unserer Bank nicht aufhalten“, sagte Vorstandssprecher Bruno Foldenauer gestern bei der Bilanzpressekonferenz. Man sei kräftig gewachsen und habe seine Marktposition weiter ausbauen können. Ein stark wachsendes Kredit- und Einlagengeschäft ließen die Bilanzsumme um über 100 Millionen Euro auf 950 Millionen Euro wachsen (plus 12,2 Prozent).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wirtschaft