Anzeige

Wirtschaft

Vom Versagen der Chefetage

24.01.2018, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jörg Menno Harms fand beim IHK-Neujahrsempfang deutliche Worte zum Thema Führungskultur

Wie sieht gute Führung aus? Was müssen Führungskräfte ändern? Mit diesen Fragen beschäftigte sich Professor Jörg Menno Harms, Aufsichtsratsvorsitzender von Hewlett Packard Deutschland, in seiner Rede beim Neujahrsempfang der IHK-Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen.

Jörg Menno Harms war Hauptredner beim IHK-Neujahrsempfang im K3N. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. „Eine traurige Wirklichkeit“, „Tragik“, „erschreckend“ – es waren recht deutliche Worte, die der Hauptredner beim Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammer (IHK) am Montagabend im voll besetzten Saal der Stadthalle K3N zum Thema „Führungskultur“ fand. Nach der Rede von Jörg Menno Harms urteilte IHK-Präsident Heinrich Baumann, dass den Anwesenden „ungeschminkt der Spiegel vorgehalten wurde.“

Zur Person

Professor Jörg Menno Harms

– geboren 1939 in Plön, Holstein

– 1961 bis 1967 Studium der Elektrotechnik/Nachrichtentechnik TH Stuttgart, Dipl.-Ing.

– 1993 bis 2000 und 2002 bis 2004 Vorsitzender Geschäftsführung von Hewlett Packard

– 2000 Bundesverdienstkreuz


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Wirtschaft