Schwerpunkte

Wirtschaft

Volksbank Kirchheim-Nürtingen: Abstimmung über Fusion findet schriftlich statt

07.07.2020 05:30, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volksbank Kirchheim-Nürtingen: Vertreterversammlung erstmals nicht als Präsenzveranstaltung

Die Vertreterversammlung der Volksbank Kirchheim-Nürtingen wird in zweifacher Hinsicht eine Besondere: Erstmals fassen die Vertreter ihre Beschlüsse nicht bei einer Präsenzveranstaltung, sondern im schriftlichen Verfahren. Und das, obwohl diesmal eine Entscheidung von großer Tragweite ansteht: die geplante Fusion mit der Esslinger und Berkheimer Volksbank.

Volksbank-Hauptstelle in Nürtingen Foto: Holzwarth
Volksbank-Hauptstelle in Nürtingen Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. So hatten sich die Vorstandsmitglieder Eberhard Gras und Martin Winkler das sicher nicht vorgestellt, als sie im vergangenen November ihre Fusionspläne mit der Volksbank Esslingen zur neuen Volksbank Mittlerer Neckar präsentierten. Im Mai, so der ursprüngliche Zeitplan, sollten beide Vertretersammlungen über den Zusammenschluss entscheiden. Doch dann kam Corona. Zunächst wurden die Versammlungen auf Ende Juni verschoben. Als im Mai dann auch die Berkheimer Bank in die Fusion einbezogen wurde, wurden die Vertreterversammlungen auf Anfang September terminiert. Dies auch deshalb, weil Informationsveranstaltungen für die Vertreter wegen der Pandemie immer wieder verschoben werden mussten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Wirtschaft