Schwerpunkte

Wirtschaft

Vertrauen in den Aktienmarkt

27.10.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Heiko Thieme war zu Gast beim Tag der Finanzen der HfWU

NÜRTINGEN (pm). Sparer und Anleger haben es nicht leicht in diesen Zeiten. Das Sparbuch wirft nichts ab, England verlässt die EU und in den USA gräbt ein Präsident, zumindest wenn es um den freien Handel geht, das Kriegsbeil aus. Für den Börsenexperten Heiko Thieme ist das alles kein Grund zum Verzweifeln. Im Gegenteil: Auf dem Tag der Finanzen an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) ermutigte er Sparer zum Schritt an die Börse.

Trotz der Kritik an der Amtsführung des US-Präsidenten: Für Thieme bleiben die USA der größte Börsenplatz der Welt, die ein Viertel der globalen Wirtschaft dominieren. Thieme, der über Jahrzehnte in New York lebte und dort als Finanzexperte arbeitete, glaubt an die Selbstheilung der Finanzmärkte und teilt den amerikanischen Optimismus. An der Börse gelte es durchzuhalten. Der Crash von 1987, an dem die Börse 40 Prozent an Wert verlor, sei in der Langzeitkurve kaum zu erkennen. In der Veranstaltung, die als Vortrag angekündigt war und sich als munterer Plausch mit dem Finanzjournalisten Holger Scholze entpuppte, gab Thieme den Studenten die Botschaft mit, dass die Zukunft extrem spannend werde: „Noch nie lagen solche Chancen vor den jungen Menschen wie heute.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 66% des Artikels.

Es fehlen 34%



Wirtschaft