Schwerpunkte

Wirtschaft

Topex wächst mit neuen Aufgaben

06.08.2016 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Spezialist für Etikettiermaschinen stellt Weichen für die Zukunft – auch in Sachen Familienunternehmen

Die Etikettiermaschinen der Firma Topex werden mittlerweile von Erkenbrechtsweiler in die ganze Welt geliefert – von Mexiko über Südafrika bis nach China. Um den chinesischen Markt besser bedienen zu können, ist das Unternehmen jetzt mit der Firma Schmid aus Willmandingen eine Kooperation eingegangen.

Die Zukunft als Familienunternehmen ist gesichert: Karin Schwarz tritt in die Fußstapfen ihres Vaters Karl Schwarz. Foto: rik
Die Zukunft als Familienunternehmen ist gesichert: Karin Schwarz tritt in die Fußstapfen ihres Vaters Karl Schwarz. Foto: rik

ERKENBRECHTSWEILER. „Chinesische Kunden aus dem Bereich Automotive sind sehr anspruchsvoll. Sie erwarten nicht nur eine Vertriebspräsenz in China, sondern einen nationalen Ansprechpartner für technische Aufgaben wie Inbetriebnahmen sowie Service- und Wartungsarbeiten“, sagt Geschäftsführer Karl Schwarz. Topex ist seit sechs jahren im chinesischen Markt aktiv. Weil man schnell gemerkt habe, dass dies von Erkenbrechtsweiler aus nicht zufriedenstellend sichergestellt werden kann, machte man sich auf die Suche nach einem Partner. Die Firma Schmid Maschinenbau betreibe seit 2012 eine Tochtergesellschaft in Changzhou im östlichen China. Auf deren 15 Mitarbeiter dort kann künftig auch Topex für seine Maschinen und Anlagen zugreifen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Wirtschaft