Wirtschaft

Topex stellte auf der Motek in Stuttgart aus

18.10.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit zwei Themenschwerpunkten präsentierte sich die Firma Topex aus Erkenbrechtsweiler auf der internationalen Fachmesse für Automatisierungstechnik in Stuttgart in zwei Hallen. Über unterschiedliche Etikettier- und Kennzeichnungsprozesse, integriert in eine komplett neue Messemaschine, konnten sich die Besucher am Stand in der Halle 7 informieren. Vorgestellt wurde unter anderem eine Laserbeschriftungsanlage für Endlosfolien. Eine Marktneuheit in dieser Topex-Lösung sei das Vereinzeln der Folienabschnitte, berichtet Markus Sterr, zuständig für Vertrieb und Marketing. Dieser Prozess erfolge innerhalb dieser Anlage ebenfalls mit Lasertechnik. Gegenüber einer herkömmlichen mechanischen Schneideeinheit biete dieses berührungslose Verfahren wesentlich längere Standzeiten und damit erhebliche Einsparungen bei der Wartung der Anlage. Ganz im Zeichen von Industrie 4.0 und Digitalisierung stand der Auftritt von Topex auf der Sonderausstellung Arena of Integration in der Halle 6. In Kooperation mit dem Virtual Automation Lab der Hochschule Esslingen zeigte Topex einen „digitalen Zwilling“ – ein virtuelles Abbild einer tatsächlichen Etikettieranlage. „Mit diesem Tool ist es zum Beispiel möglich, aufwendige und komplexe Inbetriebnahmeprozesse zeit- und ressourcensparend vorab virtuell durchzuführen“, so Markus Sterr. pm

Wirtschaft