Schwerpunkte

Wirtschaft

Streikende richten sich auf langen Kampf ein

17.10.2013 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kundgebung der Norgren-Mitarbeiter auf dem Nürtinger Schillerplatz – Kritik an Zeitarbeitsfirmen

Mit einer Kundgebung und einem Demonstrationszug haben am Mittwoch die IG Metall und die Mitarbeiter der Großbettlinger Firma Norgren in Nürtingen auf die Situation bei dem Unternehmen aufmerksam gemacht. Heftige Kritik gab es am Verhalten von Zeitarbeitsfirmen, die gegen geltendes Tarifrecht verstießen, indem sie Leiharbeiter in den bestreikten Betrieb schickten.

Rund 300 Leute demonstrierten am Mittwoch auf dem Schillerplatz für den Erhalt der Arbeitsplätze bei Norgren in Großbettlingen. Foto: Holzwarth
Rund 300 Leute demonstrierten am Mittwoch auf dem Schillerplatz für den Erhalt der Arbeitsplätze bei Norgren in Großbettlingen. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN/GROSSBETTLINGEN. Mittlerweile den 12. Tag hintereinander befinden sich die rund 100 Norgren-Mitarbeiter in Großbettlingen im Ausstand. Sie konnten sich am Mittwoch der Solidarität zahlreicher Vertreter anderer Firmen aus dem Nürtinger Raum sowie auch aus Göppingen und Esslingen erfreuen. Auch von Norgren in Fellbach war eine Delegation gekommen. Rund 300 Leute versammelten sich so beim Ochsenbrunnen am Schillerplatz und zogen anschließend durch Brunnsteige, Alleenstraße und Europastraße.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Wirtschaft