Schwerpunkte

Wirtschaft

Sparquote erreicht Rekordniveau

12.02.2021 05:30, Von Harald Flößer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Genossenschaftsbanken im Landkreis Esslingen mit starkem Wachstum bei Krediten und Einlagen, aber Minus beim Ertrag

Starkes Wachstum im Kreditgeschäft und bei den Anlagen, eine Rekord-Sparquote, dafür aber Negativergebnisse bei den Zinseinnahmen und ein noch größeres Minus beim Ertrag – so liest sich die Jahresbilanz 2020 der sieben Volks- und Raiffeisenbanken im Landkreis Esslingen.

Info

Bilanz 2020 in Zahlen

Die wichtigsten Kennzahlen für die Jahresbilanz 2020 der sieben Volks- und Raiffeisenbanken im Landkreis. In Klammern die Entwicklung gegenüber dem Jahr 2019:

Bilanzsumme: 8,8 Mrd. Euro ( + 9,1 %)
Kundenkredite: 5,7 Mrd. Euro (+ 7,3 %)
Kundenanlagen: 6,8 Mrd. Euro (+ 7,2 %)
Zinsüberschuss: 140 Mio. Euro (- 3,4 %)
Provisionsüberschuss: 49 Mio. Euro (+ 3,0 %)
Personalaufwand: 76,9 Mio. Euro (+ 4,4 %)
Sachaufwand: 47 Mio. Euro (+ 9,4 %)
Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit:
53 Mio. Euro (- 11,5 %)
Mitarbeiter: 1169 (- 1,9 %)
Auszubildende: 72 (- 6,5 %)
Mitglieder: 156 500 (- 0,9 %*)
Kunden: 285 700 (- 6,3 %*)

*Fusion Berkheimer Bank, Volksbank Esslingen und Volksbank Kirchheim-Nürtingen zur Volksbank Mittlerer Neckar mit circa 2000 Doppelkunden

Trotz der Coronakrise hätten die genossenschaftlich getragenen Geldinstitute ihre Marktposition weiter stärken können, sagt Heinz Fohrer, Vorsitzender der Bezirksvereinigung (BZV) und Vorstandssprecher der neu entstandenen Volksbank Mittlerer Neckar. Vor allem wegen des starken Kreditgeschäfts sei 2020 erneut ein starkes Jahr gewesen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Wirtschaft