Schwerpunkte

Wirtschaft

Solutronic meldet Insolvenz an

24.10.2013 00:00, Von Oliver Schmale — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Geschäftsbetrieb mit 35 Mitarbeitern läuft weiter

Der börsennotierte Solarzulieferer Solutronic AG hat Insolvenz angemeldet. Das Köngener Unternehmen, das Wechselrichter entwickelt und vertreibt, ist zahlungsunfähig, wie der vorläufige Insolvenzverwalter Marcus Winkler auf Anfrage erklärt. Der Geschäftsbetrieb mit den 35 Mitarbeitern werde fortgeführt.

KÖNGEN. Für September, Oktober und November seien die Gehälter durch das Insolvenzausfallgeld gesichert. Gründe für die Insolvenz seien unter anderem in der „politischen Situation“ zu suchen. Die deutsche Solarbranche leidet unter sinkender staatlicher Förderung und Konkurrenz aus Übersee.

In den kommenden Wochen will Winkler erst einmal den Geschäftsbetrieb stabilisieren. Es gebe positive Signale von Kunden und Lieferanten, sagt er. Vor dem Insolvenzantrag beim Amtsgericht Esslingen hatte das Unternehmen schon die Veröffentlichung seines Halbjahresberichts verschoben. Begründung damals: Es wurden noch nicht einmal der Geschäftsbericht und die Zahlen für das vergangene Jahr bekannt gegeben. Hintergrund sei die Restrukturierung und die Neuausrichtung, die auch eine Neubewertung der Geschäftszahlen notwendig mache.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Wirtschaft