Schwerpunkte

Wirtschaft

Software aus Frickenhausen hilft bei Corona-Prognose

14.05.2020 05:30, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Thomas Gneiting und Uwe Sterr haben ein Programm entwickelt, mit dem sich Infektionsverläufe aufzeigen und vorhersagen lassen

Wie stark verbreitet sich das Virus Covid19, das ist die Frage, die derzeit tagtäglich die Politik und die Gesundheitsbehörden beschäftigt. Unterstützung bei ihrer für den weiteren Fortgang der Lockerungsmaßnahmen so wichtigen Einschätzung bekommen sie von einer Software, die maßgeblich in Frickenhausen entwickelt wurde.

Thomas Gneiting mit seinem mathematischen Modell zum Verlauf von Covid-19-Infektionen und deren Auswirkungen Foto: Holzwarth
Thomas Gneiting mit seinem mathematischen Modell zum Verlauf von Covid-19-Infektionen und deren Auswirkungen Foto: Holzwarth

FRICKENHAUSEN. Dr. Thomas Gneiting ist Geschäftsführer der Firma Admos. Der Informatiker entwickelt normalerweise mit seinem Team aus acht Mitarbeitern Programme für die Industrie, mit denen mikroelektronische Schaltungen simuliert werden. Vor allem Halbleiterhersteller gehören zu den Kunden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Wirtschaft