Schwerpunkte

Wirtschaft

Smartphone-Apps für Landwirtschaft

13.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Agrarstudenten entwickeln Anwendungen für Mobiltelefone

NÜRTINGEN (red). Agrarstudenten der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) untersuchten in einer Projektarbeit die Verbreitung und das Potenzial von Smartphone-Apps, also Anwendungen für Mobiltelefone, in der Landwirtschaft. Im Rahmen der Arbeit wurden auch zwei Anwendungen entwickelt. Mit einer dieser Anwendungen lassen sich die Entwicklungsstadien von Kulturpflanzen bestimmen. So können Landwirte exakt den optimalen Zeitpunkt für Pflanzenschutzmaßnahmen ermitteln. Die Mobiltelefonanwendung wurde nun gemeinsam mit dem Unternehmen Bayer Cropscience veröffentlicht.

Unter der Leitung von Professor Dr. Andreas Schier untersuchte ein achtköpfiges Projekt-Team die Frage, wie weit Smartphones in der Landwirtschaft bereits verbreitet sind und welches Potenzial mobile Anwendungen bieten, so die Hochschule in einer Pressemitteilung. Das Ergebnis einer Online-Umfrage unter 410 Beschäftigten im Agrarsektor zeige, dass bereits mehr als ein Drittel der Befragten Smartphones nutzt und ein großes Interesse an zusätzlichen Anwendungen hat. Vor allem die Berufsgruppe der Landwirte scheine der Technik gegenüber sehr aufgeschlossen zu sein. Die Praktiker wünschten sich Anwendungen für die Landwirtschaft, die bisher nicht in den App-Stores zu finden sind und seien auch bereit, dafür zu bezahlen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Wirtschaft