Schwerpunkte

Wirtschaft

Rampf investiert in Österreich

21.10.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gießharzhersteller übernimmt Sondermaschinenbauer in Neumarkt

GRAFENBERG (pm). Die Rampf-Gruppe hat zum ersten Oktober alle Geschäftsanteile der M&B Sondermaschinen und Förderanlagen GmbH im österreichischen Neumarkt übernommen. Daraus wurde die neue Firma Rampf Automation gegründet. Die Grafenberger Unternehmensgruppe sichere damit zwölf Mitarbeitern ihren Arbeitsplatz und stelle die Weichen für die Zukunft, heißt es in einer Pressemitteilung.

Damit bauen wir unsere Stellung im Bereich Maschinenbau weiter aus. Wir übernehmen ein Unternehmen mit exzellentem Ruf, sagt Michael Rampf. Der Geschäftsführer der Rampf Holding sieht in der Neugründung eine bedeutende Ergänzung des Produktportfolios der Rampf-Gruppe. Rampf Automation soll sich als eigenständiges Unternehmen am Markt behaupten. Synergien vor allem mit den Schwesterfirmen Rampf Dosiertechnik und Epucret Mineralguss bildeten eine wichtige Grundlage dafür.

Ziel der Rampf Automation sei es, die Markt- sowie Praxisnähe der international bekannten Sondermaschinen und Förderanlagen weiter auszubauen und konsequent in innovative Produkte umzusetzen.

Das Team aus derzeit zwölf Personen soll schon bald wachsen, heißt es. Erste Voraussetzungen dafür seien bereits geschaffen. Mit dem Erwerb größerer Büro- und Produktionsräume in Neumarkt habe Rampf Automation die Weichen für ein stabiles Wachstum gestellt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Wirtschaft