Schwerpunkte

Wirtschaft

Rampf erneut mit Rekordjahr

16.08.2012 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gießharz-Spezialist erzielt deutliches Umsatzplus – Rudolf Rampf zieht sich aus Geschäftsführung zurück

Die Rampf-Gruppe in Grafenberg konnte in ihrem zurückliegenden Geschäftsjahr 2011/12 den Umsatz erneut deutlich steigern. Bei der gestrigen Pressekonferenz gab das Unternehmen auch einen Ausblick auf die künftigen Ziele. So setzt man bei dem Gießharzspezialisten einen Schwerpunkt auf die Entwicklung von Rohstoffen aus nachwachsenden Quellen als Alternativen zum Öl.

Firmengründer Rudolf Rampf (links) und die Geschäftsführer Matthias Rampf, Horst Bader und Michael Rampf (von links)  Foto: rik
Firmengründer Rudolf Rampf (links) und die Geschäftsführer Matthias Rampf, Horst Bader und Michael Rampf (von links) Foto: rik

GRAFENBERG. Als Meilenstein im abgelaufenen Geschäftsjahr – das bei Rampf immer von Juli bis Juni geht – bezeichnet Geschäftsführender Gesellschafter Michael Rampf die Einrichtung einer Stabsstelle „Zukunft und Nachhaltigkeit“. „Wir betreiben dort echte Forschung“, so Michael Rampf. Es gehe darum, Rohstoffe für die eigenen Produkte aus nachwachsenden Ressourcen zu gewinnen, nicht zuletzt, um die Abhängigkeit vom Rohöl zu reduzieren, aber auch, um die Bedeutung von Nachhaltigkeit in der Unternehmensphilosophie zu unterstreichen. Rampf sei dabei Teil eines Forschungsverbunds. „Für uns ist das ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft des Unternehmens“, ergänzt sein Bruder Matthias Rampf, ebenfalls Geschäftsführender Gesellschafter: „So etwas leisten sich in der Regel nur Großkonzerne.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Wirtschaft

Landtechnik-Preise für HfWU-Studenten

NÜRTINGEN (pm). Zwei Absolventen der Agrarwirtschaft der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) haben Preise der Claas-Stiftung für ihre Abschlussarbeiten erhalten: Jan Rebmann (Renner-Foto) hatte in seiner Abschlussarbeit die „Leistungsfähigkeit einer kameragesteuerten…

Weiterlesen

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten