Anzeige

Wirtschaft

Potenziale Behinderter nutzen

10.11.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vertrauenspersonen der Schwerbehinderten informierten sich

KIRCHHEIM (pm). Der Arbeitskreis der Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen informierte sich kürzlich bei der Stadt Kirchheim über betriebliches Eingliederungsmanagement. Steffen Weigel, Personalreferent der Stadt Kirchheim, stellte den Vertrauenspersonen aus Betrieben und Verwaltungen des Landkreises kurz die Stadt vor. Bei der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen sei die Stadtverwaltung vorbildlich mit einer Quote von 6,5 Prozent im Jahr 2009. Man sei sich der Verantwortung bewusst und pflege eine gute Zusammenarbeit mit der Schwerbehindertenvertretung und dem Personalrat.

Das Hauptreferat über das Betriebliche Eingliederungsmanagement – kurz BEM – hielt Pia Zinser-Flum vom Integrationsamt Stuttgart. Bereits 1998 habe die Firma Ford erkannt, welches Potential in gut ausgebildeten und motivierten Mitarbeitern liege. Der Betrieb sei komplett umgekrempelt worden, sodass auch Menschen mit Behinderungen oder nach Erkrankungen wieder lückenlos eingegliedert werden könnten. „Ein Gewinn für Arbeitnehmer und Arbeitgeber“, kommentierte Zinser-Flum.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Anzeige

Wirtschaft