Schwerpunkte

Wirtschaft

Plötzlich an der Firmenspitze

06.04.2013 00:00, Von Richard Umstadt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die 56-jährige Waltraud Lenhart führt die Geschäfte von Leki weiter – Sie setzt auf Innovation und Entwicklung

Einen Tag vor seinem 57. Geburtstag ist der Leki-Chef und Kunstflieger Klaus Lenhart bei einem Flugzeugabsturz an der Hahnweide ums Leben gekommen. Waltraud Lenhart führt seither den erfolgreichen Familienbetrieb und Weltmarktführer bei Wander- und Skistöcken weiter.

Leki-Chefin Waltraud Lenhart setzt weiterhin auf Innovation. Foto: Jean-Luc Jacques
Leki-Chefin Waltraud Lenhart setzt weiterhin auf Innovation. Foto: Jean-Luc Jacques

KIRCHHEIM. Es ist eine Situation, auf die man sich nicht vorbereiten kann und innerlich auch nicht vorbereiten will. Für Waltraud Lenhart war und ist der tragische Tod ihres Mannes eine Katastrophe. Dennoch wusste sie relativ rasch, dass sie das Lebenswerk ihres Mannes weiterführen wollte: „Ich habe das als wichtiges Signal für meine Mitarbeiter und für den Markt gesehen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Wirtschaft