Wirtschaft

Plattform für neue Ideen

11.02.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

HfWU plant in Geislingen ein Innovations- und Gründerzentrum

NÜRTINGEN/GEISLINGEN (pm). Wenn es nach dem Willen von Hochschulrektor Andreas Frey geht, wird in Geislingen ab sofort eine neue Quelle an Geschäftsideen, Innovationen und „Start-up“-Initiativen sprudeln. Für das geplante Geislinger Innovations- und Gründerzentrum liegt nun ein tragfähiges Konzept vor, so die Hochschule in einer Pressemitteilung. Jetzt gehe es darum, aus der Wirtschaft Mitstreiter für das Projekt zu gewinnen.

Vor anderthalb Jahren hat der damalige Geislinger WMF-Chef Peter Feld der HfWU und der Stadt Geislingen ein leer stehendes Gebäude auf dem WMF-Areal angeboten. Auch nach dem Besitzerwechsel der WMF steht die neue Geschäftsleitung hinter der Entscheidung. Rektor Frey und der Geislinger Oberbürgermeister Frank Dehmer hatten zuvor beide schon von einem Innovations- und Gründerzentrum in Geislingen geträumt. Gemeinsam mit der Fraunhofer-Gesellschaft, der Kreissparkasse Göppingen und der Stuttgarter Hochschule der Medien wurde an einer Konzeption getüftelt und ein Förderverein gegründet. Dieser soll vor allem Unternehmen gewinnen. Denn auf die komme es nun an: „Wir können etwas für die Stadt und die Region tun. Aber es kommt auf die Wirtschaft an, wir müssen unsere Stärken und Ressourcen bündeln“, so Frey bei der Startveranstaltung vor 120 Gästen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 64% des Artikels.

Es fehlen 36%



Wirtschaft