Anzeige

Wirtschaft

Plädoyer für duale Ausbildung

31.01.2013, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Heinrich Baumann als IHK-Präsident vorgeschlagen – Abschiedsrede von Kiesel

Am Dienstag hat die Bezirksversammlung der IHK Esslingen-Nürtingen Heinrich Baumann zum neuen Präsidenten vorgeschlagen. Er soll Wolfgang Kiesel folgen, der im Februar aus dem Amt ausscheidet. Kiesel hielt beim IHK-Neujahrsempfang in Esslingen am Montag seine Abschiedsrede.

Wolfgang Kiesel psa

ESSLINGEN. Vor nahezu zwölf Jahren trat Wolfgang Kiesel die Präsidentschaft der IHK-Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen an. Damals, stellte er fest, „ist es in der Wirtschaft teilweise turbulent verlaufen“. Die Dotcom-Blase sei geplatzt und es habe eine „interessante Aufwärtsentwicklung“ eingesetzt. Bis 2008 die große Wirtschaftskrise über die Welt hereinbrach. „Ich konnte in meinen Neujahrsreden von tiefster Rezession bis zu konjunkturellen Hochständen alles berichten“, so Kiesel. Es sei natürlich schön, dass er nun 2013 von einer guten und anhaltenden Konjunktur sprechen könne.

Zwar sei das Wachstum mit knapp einem Prozent zu gering und die „Wachstumsfetischisten“ zu befriedigen. Aber die Innovationskraft und der gute Export sichere der Wirtschaft weiterhin einen Spitzenplatz am Weltmarkt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Wirtschaft