Schwerpunkte

Wirtschaft

Nürtingen bewirbt sich um Kompetenzzentrum

06.05.2011 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Es geht um industrielle Teile- und Oberflächenreinigung – Greiner-Areal als Standort im Visier

Die industrielle Teile- und Oberflächenreinigung ist eine wachsende Branche. Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart plant deshalb die Einrichtung eines Kompetenz- und Innovationszentrums für diese Technologie. Nürtingen bewirbt sich als Standort.

NÜRTINGEN. Bei der industriellen Teile- und Oberflächenreinigung geht es darum, die für die nachfolgende Bearbeitung oder einwandfreie Funktion erforderliche Sauberkeit herzustellen. Und dies so wirtschaftlich wie möglich. Ob Einspritzdüse, Implantat, Turbine, Mikrobauteil oder Elektronikkomponenten – in nahezu allen Branchen haben Fertigungsbetriebe deutlich gestiegene Anforderungen an die Sauberkeit von Bauteilen, denn steigende Qualitätsansprüche erfordern auch hier einen immer größeren Aufwand.

Die deutsche Technologie bei der Reinigung von Bauteilen und Oberflächen gilt international als führend. Die meisten namhaften Unternehmen und Marktführer sowohl auf Anbieter- wie auf Anwenderseite kämen sogar aus Baden-Württemberg, so die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart (WRS). Auf der Landesmesse findet zudem seit Jahren die weltweit führende Fachmesse zu diesem Thema statt, die „Parts2clean“ des Neuffener Veranstalters Fairxperts. Genug Gründe für die WRS, hier die Einrichtung eines Kompetenz- und Innovationszentrums auszuschreiben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Wirtschaft

Landtechnik-Preise für HfWU-Studenten

NÜRTINGEN (pm). Zwei Absolventen der Agrarwirtschaft der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) haben Preise der Claas-Stiftung für ihre Abschlussarbeiten erhalten: Jan Rebmann (Renner-Foto) hatte in seiner Abschlussarbeit die „Leistungsfähigkeit einer kameragesteuerten…

Weiterlesen

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten