Schwerpunkte

Wirtschaft

"Noch ist Zeit zum Handeln"

27.06.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beim Mittelstandsforum der KSK ging es um Erbschaftssteuerreform

NÜRTINGEN (pm). Die Erbschaftssteuerreform und die Folgen des Gesetzes, das im Januar 2009 in Kraft treten soll, waren das Thema beim Mittelstandsforum der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen. „Da steckt Dynamit drin“, glaubt Rainer Schumacher, Oberregierungsrat beim Finanzamt Stuttgart. Durch die neuen Bewertungsregularien müssten einige Mittelständler nach Anwendung dieses Rechts um ihre Existenz fürchten.

Nach Ansicht des Referenten wird es mit dem auf eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zurückgehenden neuen Erbschaftssteuerrecht für alle teurer und vor allem komplizierter. „Steuervereinfachung hat es noch nie gegeben“, so Rainer Schumacher, der sich seit 40 Jahren mit der Materie befasst. Vor allem aber bringe die Reform keine Erleichterung. Laut aktuellen Berechnungen von Rainer Schumacher bringt die Novelle dem Fiskus etwa doppelt so viele Einnahmen wie bislang, „zwischen acht bis zehn Milliarden Euro pro Jahr“. Vor allem mittelständischen Betrieben werde noch tiefer in die Tasche gegriffen, befürchtet der Experte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Wirtschaft