Schwerpunkte

Wirtschaft

Nicht Schlusspunkt, sondern Doppelpunkt

20.04.2013 00:00, Von Ronja Most — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

IHK ehrte die erfolgreichsten Absolventen der Lehr-Abschlussprüfung

„Keine Welle hält uns jemals auf“, kein anderer Musiktitel hätte als Einleitung für diesen Abend besser passen können. Die Acoustic Band „Cloey Pepper“ gab damit den schwungvollen Auftakt für die Feier der IHK-Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen zu Ehren ihrer besten Absolventen der Winterprüfung 2013.

KIRCHHEIM. Die 73 jungen Erwachsenen hatten sich tatsächlich von keiner Welle aufhalten lassen. Ihre duale Ausbildung schließen sie alle mit einem hervorragenden Durchschnitt ab. Die Reihen in der Kirchheimer Stadthalle waren gefüllt, Familien und Ausbilder der jungen Leute wollten diesen besonderen Abend miterleben und die Leistungen der Absolventen würdigen.

IHK-Ehrenpräsident Wolfgang Kiesel blickte in seiner Ansprache in die Zukunft: „Der Abschluss Ihrer Ausbildung ist kein Schlusspunkt, sondern vielmehr ein Doppelpunkt“, gab er den jungen Frauen und Männern auf den Weg. Ein Doppelpunkt deute an, dass es jetzt erst so richtig losgehe. Kiesel gratulierte allen Absolventen, machte sie aber gleichzeitig auf ihre wichtige Aufgabe aufmerksam: „Aufgrund der rückläufigen Demografie fehlen bis 2030 allein in Baden-Württemberg durchschnittlich 220 000 Fachkräfte.“ Dieser Mangel deute sich schon jetzt an und führe zu Besorgnis.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Wirtschaft