Wirtschaft

Neues beim Kindergeld

14.01.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Seit 1. Januar gilt eine wichtige Änderung beim Kindergeld, darauf weist der Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg hin. Wurde bis einschließlich 2011 für volljährige Kinder Kindergeld nur gezahlt oder ein Kinderfreibetrag gewährt, wenn diese noch in Ausbildung waren und ihre eigenen Einkünfte und Bezüge nicht mehr als 8004 Euro im Jahr betragen haben, gibt es diese Einkommensgrenze nun nicht mehr.

Ein volljähriges Kind kann in der Regel bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres nunmehr auch dann steuerlich berücksichtigt werden, wenn es zum Beispiel in einem Ausbildungsverhältnis höhere Einkünfte als 8004 Euro hat, so der Steuerzahlerbund. Dies gelte uneingeschränkt allerdings nur bis zum Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung oder eines Erststudiums. Nach Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung oder eines Erststudiums könne ein Kind unter bestimmten Voraussetzungen allerdings weiterhin steuerlich berücksichtigt werden, sofern es weiterhin in Berufsausbildung ist, zum Beispiel in einem Studium nach einer Ausbildung.

Damit dürften künftig mehr Familien Anspruch auf Kindergeld oder einen Kinderfreibetrag haben als bisher, so der Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Wirtschaft