Anzeige

Wirtschaft

Motoren sparsamer machen

31.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Internationale Honfachwelt traf sich in Nürtingen

Referenten auf dem Honsymposium (von links): Geschäftsführer Bernd Nagel, Professor Dr. Joachim Böhme, Westsächsische Hochschule, Josef Schmid, Entwicklungsleiter bei Nagel. Foto: Nagel

NÜRTINGEN (red). Die Nagel Maschinen- und Werkzeugfabrik begrüßte am Dienstag und Mittwoch rund 130 Vertreter aus dem Automobil- und Motorenbau zum 4. Nürtinger Honsymposium. Die Veranstaltung stand im Zeichen sparsamer und umweltfreundlicher Motoren.

„Mit über 130 Teilnehmern aus ganz Europa, Fernost, Nord- und Südamerika, insgesamt aus fünfzehn Ländern, übertraf das Interesse am diesjährigen Honsymposium die Erwartungen bei Weitem“, freute sich Geschäftsführer Bernd Nagel. Die größte Gruppe der Teilnehmer bildeten die Anwender der Honmaschinen des Nürtinger Unternehmens, also Automobil- und Motorenbauer sowie deren Zulieferer. „Das Besondere unserer Veranstaltung besteht darin, dass wir sowohl die Entwickler als auch die Fertigungsspezialisten unserer Kunden an einen Tisch holen konnten“, so Entwicklungsleiter Josef Schmid.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Anzeige

Wirtschaft