Schwerpunkte

Wirtschaft

Metabo plant Schließung des Werks in Laichingen

24.02.2005 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fertigung soll nach Nürtingen verlagert werden - Nach Ertragsrückgang weitere Maßnahmen zur Kostensenkung

NÜRTINGEN. Mit einem Maßnahmenpaket zur Kostensenkung reagiert die Unternehmensleitung des Elektrowerkzeuge-Herstellers Metabo auf die nach Aussage des Vorstandsvorsitzenden Dr. Johannes Haupt im abgelaufenen Jahr „deutlich verschlechterte Ertragslage“ und die „generell erheblich verschärfte Marktsituation“. Betroffen davon ist vor allem das Werk in Laichingen, das mittelfristig nach Nürtingen verlegt werden soll.

Für 2004 meldet Metabo ein um zirka vier Prozent reduziertes Umsatzvolumen auf etwa 365 Millionen Euro. Wesentliche Ursachen lägen im weiterhin desolaten deutschen Markt mit einem erneut deutlichen Rückgang der Gesamtstückzahlen im Jahr 2004 sowie in der anhaltenden Dollarschwäche, die zu einem weiteren Preisverfall bei Elektrowerkzeugen geführt habe. Haupt: „Unsere relevanten Wettbewerber produzieren einen Großteil ihrer Produkte im Dollarraum und geben ihre Kostenvorteile aggressiv weiter, um Marktanteile zu gewinnen.“

Der „rasante Preisanstieg“ bei allen wichtigen Rohstoffen wie Stahl, Kupfer, Aluminium, Kunststoff und Energie sowie die „unerwartet negative Entwicklung“ von Umsatz und Ertrag beim Tochterunternehmen Elektra Beckum hätten darüber hinaus zu dem schlechten Gruppenergebnis beigetragen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Wirtschaft