Schwerpunkte

Wirtschaft

„Man darf nicht erschrocken sein“

07.08.2012 00:00, Von Benjamin Drescher — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Förster Richard Höhn zeigte zehn Schülern den Nürtinger Stadtwald von einer ganz anderen Seite

„Wenn einer bei uns eine Lehre machen will, darf er nicht erschrocken sein“, sagte Förster Richard Höhn den zehn Jugendlichen, die er am vergangenen Freitag im Rahmen der Aktion „Betriebsferien“ in sein Revier mitgenommen hatte und ihnen einen Einblick in den Beruf des Fortswirts gab.

Die Auszubildende Judith Brettschneider zeigte den Schülern, wie man mit wenigen Kniffen und dem richtigen Werkzeug einen Baum punktgenau zum Fallen bringt. dre
Die Auszubildende Judith Brettschneider zeigte den Schülern, wie man mit wenigen Kniffen und dem richtigen Werkzeug einen Baum punktgenau zum Fallen bringt. dre

NÜRTINGEN. An diesem Tag zeigte sich der Forst von seiner besten Seite: idyllisch und friedlich. Doch Höhn und seine Kollegen machten den Jugendlichen schnell klar, dass die Arbeit im Wald alles andere als leicht ist. Mit Kleintransportern ging es mitten hinein, in die Abteilung „Rutsch“, wie Höhn den Teilnehmern auf der Karte zeigte. Der Name ist hier Programm, denn ein steiler Abhang führt hinunter in dieses Gebiet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Wirtschaft