Wirtschaft

Maler und Lackierer wurden losgesprochen

08.10.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Lossprechungsfeier von 70 Junggesellinnen und Junggesellen der Maler- und Lackiererinnung Neckar-Fils fand kürzlich in der Kreuzkirche in Nürtingen statt. Obermeister Karl Grumann begrüßte die ehemaligen Azubis, Eltern, Kollegen und Lehrer der Philipp-Matthäus-Hahn-Schule in Nürtingen und gratulierte den Absolventen zum Abschluss: „Sie sind jetzt frei. Frei von den Verpflichtungen der Ausbildung in Betrieb und Berufsschule – vor allem aber frei für neue Entscheidungen über Ihre Ziele und Wege“. Grumann ist der Überzeugung, dass der Erfolg im Berufsleben von den eigenen Entscheidungen und persönlichem Engagement abhängig ist. Der Vorsitzende des Gesellenprüfungsausschusses Steffen Schweizer berichtete über die Ergebnisse den Gesellenprüfungen und betonte die deutliche Verbesserung des Notendurchschnitts im Vergleich zum Vorjahr. Nicole Stegmüller und Marco Schweizer von der Firma Sto, Lieferant vieler Innungsmaler, überreichten den Sponsorenpreis an Dennis Hauck aus Esslingen für seine exzellente Leistung in der praktischen Prüfung. Gemeinsam stießen die neuen Gesellen mit dem traditionellen Gesellentrunk auf den Abschluss ihres Ausbildungsabschnitts an (Bild, mit Obermeister Grumann)). Eine besondere Auszeichnung wurde Donik Bytyqy zuteil. Er war der Jahrgangsbeste und erhielt den mit 300 Euro dotierten Innungspreis. pm

Wirtschaft