Wirtschaft

Maier Sports meldet Insolvenz an

02.12.2008, Von Christa Ansel/henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

105 Mitarbeiter fürchten um ihren Arbeitsplatz – Insolvenzverwalter sucht Fortführungskonzepte

KÖNGEN. Für die 105 Mitarbeiter der Maier Sports GmbH & Co. KG in Köngen war der gestrige 1. Dezember ein „schwarzer Tag“. Das Köngener Unternehmen, das in diesem Jahr 70-jähriges Bestehen feiert, ist zahlungsunfähig und hat Insolvenz angemeldet. Schon für den Monat November konnten die Löhne der Mitarbeiter nicht mehr bezahlt werden. Das übernimmt jetzt die Agentur für Arbeit. Bis Ende Januar erhalten die Mitarbeiter ihren Lohn in Form von Insolvenzgeld. Der Stuttgarter Insolvenzverwalter Dr. Reinhard Th. Schmid ist zuversichtlich, bis dahin Konzepte für eine Fortführung des angeschlagenen Unternehmens entwickeln zu können.

Die erste Meldung über das eröffnete Insolvenzverfahren kam gestern von der IG Metall. Sieghard Bender, Erster Bevollmächtigter der Gewerkschaft, war bei der gestrigen Betriebsversammlung dabei. Die Mitarbeiter des Unternehmens wurden vom Insolvenzverwalter über die wenig erfreuliche Nachricht informiert. Die IG Metall will gemeinsam mit den Beschäftigen an einer konstruktiven Lösung mitarbeiten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Wirtschaft