Schwerpunkte

Wirtschaft

Linsenhofen bekommt schnelles Internet

13.06.2013 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zusage eines Anbieters liegt vor – Für viele Gemeinden ist die Breitbandversorgung ein Problem

In Linsenhofen wird es bald ein schnelles Internet geben. Eine entsprechende Initiative der Gemeinde war erfolgreich. Der Anbieter Neckarcom sagte am Montag zu, die technischen Voraussetzungen zu schaffen. Damit sei der Frickenhäuser Ortsteil in der medialen Zukunft angekommen, freut sich Bürgermeister Simon Blessing. Bis Ostern 2014 soll es so weit sein.

FRICKENHAUSEN-LINSENHOFEN. Schnelles Internet, das ist in vielen vor allem ländlichen Gemeinden ein leidiges Thema. Dabei ist dies längst zu einem wichtigen Standortfaktor geworden. Die Netzbetreiber aber sind meist nur zu Investitionen bereit, wenn es sich für sie wirtschaftlich rentiert. Den Gemeinden bleibt dann in der Regel nur die Wahl, entweder in ein eigenes Leerrohrnetz zu investieren, oder den Anbietern die Differenz zwischen erwarteten Einnahmen und Ausgaben zu ersetzen. Letzteres ist jedoch aus wettbewerbsrechtlichen Gründen nur in engen Grenzen möglich, weshalb mancher Anbieter bereits von vornherein abwinkt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wirtschaft